• header haende
  • frontpage suche bauleiter

  • Vorankündigung_2016.jpg

soleo* – Beratung und Planung für Sozial- und Gesundheitsimmobilien

Als Beratungs- und Planungsunternehmen für Sozial- und Gesundheitsimmobilien beschäftigt sich soleo* mit einem interdisziplinären Team ganzheitlich um alle Fragestellungen rund um Ihre Immobilie.

Neue Gesetzesanforderungen, erschwerte Refinanzierungen über die Investitionskosten, nicht zeitgemäße aber bestehende Gebäudestrukturen und der Wunsch zu konzeptionellen Veränderungen sind Aufgabenstellungen unserer täglichen Arbeit. In unseren Unternehmensschwerpunkten „Wohnen im Alter“, „Pflege im Alter“ und die generelle Verbesserung der Gesundheits- und Pflegeversorgung unterstützt Sie unser langjährig erfahrenes Team aus Architekten, Ingenieuren und Ökonomen.

Als Bauabteilung auf Zeit oder als Berater für Ihre strategischen Konzepte, Visionen und Planungen übernehmen wir für Sie

bei der Sanierung von Pflegeheimen oder bei Ihren Neubau- und Erweiterungsvorhaben von Sozialimmobilien und Gesundheitsimmobilien. Bauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung, unseren ganzheitlichen Ansatz und ein starkes Netzwerk.

Aktuelles

DRK Oberhausen - Neubau gut im Plan

am Mittwoch, 25 Mai 2016. gepostet in Aktuelles, Aktuelles

Die Baustelle schreitet derzeit zügig voran. Die hier vorgefundenen grundstücksspezifischen Herausforderungen – Berliner Verbau, Unterfangungsarbeiten an den Nachbarhäusern, Umlegung sämtlicher Versorgungsleitungen des rückwärtigen Gebäudes im laufenden Betrieb, eine erschwerte Baustellenlogistik aufgrund der eingeschränkten Platzverhältnisse einschl. Straßennutzung etc. – konnten durch Planung und Bauleitung des soleo*-Generalplanerteams in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherren und den beteiligten Firmen gemeistert werden und lassen das Gebäude nun erkennbar „wachsen“. Die Rohbau-Fertigstellung wird plangemäß im Spätsommer erfolgen, die Gesamtfertigstellung des Neubaus im Frühjahr 2017. Alle Gewerke sind bereits ausgeschrieben und werden nun nach und nach beauftragt, so dass der Bauherr auch auf Einhaltung des vereinbarten Budgets vertrauen kann. 

Oberhausen_1.JPG

Koalitionsvertrag in Rheinland-Pfalz - Gesundheit und Pflege ausbauen

am Montag, 23 Mai 2016. gepostet in Aktuelles

Die Koalition aus SPD, FDP und DieGrünen in Rheinland-Pfalz hat sich auf den Koalitionsvertrag für ihre gemeinsame Regierungszeit 2016-2021 verständigt.

www.spd-rlp.de/koalitionsvertrag

In der Sozial- und Pflegepolitik (Punkt 17 "Gesundheit und Pflege ausbauen") wird der im Land bereits bewährte Weg fortgesetzt bzw. in verschiedenen Aspekten gestärkt und weiterentwickelt. So ist es Ziel, dass Wohnen und Leben im Alter bei Pflegebedürftigkeit wohnortnah, sozialraumorientiert unter Erhalt des gewohnten sozialen Umfeldes möglich bleibt und wird. Im Koalitionsvertrag verständigen sich die Regierungsparteien auf den Ausbau der ambulanten Hospiz- und Palliativpflege sowie auf die Förderung der Tagespflege und innovativer Wohnformen. Hierzu gehören Mehrgenerationenwohnen, Pflege-Wohngruppen und Wohngemeinschaften genauso wie die Weiterentwicklung von Quartierskonzepten.

Die wohnortnahe Beratung zur Sicherung des gesunden Älterwerdens als Teil der Pflegestützpunkte wird ausgebaut. Zudem sollen Pflege-Manager eingestellt werden, um das Beratungsangebot individuell und begleitend anbieten zu können. Orientiert am Bundes-Präventionsgesetz wird hierzu in Rheinland-Pfalz eine Landesrahmenvereinbarung erarbeitet, um wohnortnahe Versorgungsstrukturen noch besser zu vernetzen und präventive medizinische Maßnahmen auch im ländlichen Raum zu optimieren. 

WTPG: Der Koalitionsvertrag der Landesregierung Baden-Württemberg setzt neue Akzente

am Freitag, 20 Mai 2016. gepostet in Aktuelles

Die neue Landesregierung von Baden-Württemberg bekennt sich im Koalitionsvertrag zu dem gültigen Landesheimgesetz WTPG und den entsprechenden Verordnungen. Eine Weiterentwicklung hin zu mehr alternativen Wohnformen, weniger Bürokratie und mehr Beratung wird angestrebt. Das Wohnen zu Hause im Quartier rückt verstärkt in den Fokus. Auszug (S. 83) aus dem Koalitionsvertrag:

http://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/160509_Koalitionsvertrag_B-W_2016-2021_final.PDF

Gute Rahmenbedingungen für Pflege-Das Wohn-,Teilhabe- und Pflegegesetz

Das Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG) soll entlang der Ergebnisse der Evaluation weiter entwickelt werden. Uns ist dabei der Abbau bürokratischer Hürden, wie zum Beispiel in der Umsetzung dezentraler Wohngruppen, ein großes Anliegen. Die Landesheimbauverordnung (LHeimBauVO) inkl. der Ermessenlenkenden Richtlinien und der Verordnung über personelle Anforderungen für stationäre Einrichtungen (PErsVO) wollen wir im Hinblick auf Möglichkeiten zu Erleichterungen und Vereinfachungen überprüfen. Außerdem werden wir bürokratische Vorschriften, Doppelprüfungen und überflüssige Dokumentationspflichten in der Pflege abbauen. Die Beratungsstelle für neue Wohnformen im Alter werden wir ausbauen und Konzepte für bürgergestützte Wohngruppen stärken.

 

Besuchen Sie uns am Tag der Architektur, 26.6.; die soleo* GmbH stellt ein barrierefreies Mehrgenerationen-Haus vor

am Dienstag, 10 Mai 2016. gepostet in Aktuelles

Er erfreut sich wachsender Aufmerksamkeit, der „Tag der Architektur“. Rund 40.000 Besucher machten sich 2015 auf den Weg, um neue und erneuerte Architektur zu erleben. In diesem Jahr ist die soleo* GmbH mit einem innovativen Wohnprojekt Teil dieses beliebten „Sommerevents“. Am 25. und 26. Juni 2016 sind 325 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks in 146 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens für Besucher geöffnet. Architekten und Stadtplaner sind vor Ort und machen auf die Besonderheiten der Baukunst aufmerksam.

Der Tag der Architektur spiegelt stets auch gesellschaftliche Entwicklungen wider. Hohe Beachtung erfahren gegenwärtig Objekte, die sich mit den Herausforderungen des demografischen Wandels befassen: Wie kann ich auch im Alter noch in den eigenen vier Wänden leben? Barrierefreiheit, gute Infrastruktur, niederschwellige Angebote, lebendige Nachbarschaften lauten hier die Stichworte. Ein attraktives Beispiel für seniorengerechtes, zugleich Generationen übergreifendes Wohnen können Interessierte im Zentrumsquartier Heiligenhaus, Kurze Straße 1, kennenlernen. Zu besichtigen sind eine möblierte Musterwohnung, einladende Gemeinschaftsräume sowie ein stilvolles Penthouse mit Weitblick ins Grüne. Viel Licht, die geschickte Raumaufteilung sowie ein harmonisches Farb- und Gestaltungskonzept auf jeder Etage sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre. Modernes und energieeffizientes (Blockheizkraftwerk) Wohnen in bester Innenstadtlage, barrierefrei und auf Wunsch mit individuellen Service-Leistungen durch die Caritas. Am Sonntag, 26.6., führen Architekten des Planungs- und Beratungsbüros soleo* GmbH von 13 bis 16 Uhr durch das Objekt mit seinen 39 Mieteinheiten.  www.zentrumsquartier.de

 

Super gelaufen: der 1. soleo* Team-Marathon

am Montag, 25 April 2016. gepostet in Aktuelles

22.000 Bananen, 90.700 Sicherheitsnadeln und 2 Kilometer Wasserschläuche -  beeindruckende Statistiken abseits der Zeiten, die über Siege entscheiden. In 2:10:46 durchlief der Kenianer Japhet Kosgei als erster Mann die Ziellinie. Für das Gros der rund 4.000 Läufer, die am Sonntag (24. April) Teil des Metro-Marathon-Events waren, ist Dabei-Sein alles. "Die Stimmung hier in Düsseldorf ist einfach super", strahlt Jessica Scholtyssek, Teil der vierköpfigen soleo*-Staffel, die sich durchaus ehrgeizige Ziele gesetzt hatte. Aus der täglichen Praxis gewohnt, zu planen, zu steuern und Ressourcen einzuteilen, erkämpfte sich das Team einen Platz im ersten Viertel der gut 3.000 Staffeln und schaffte die 42,195 Kilometer lange Marathonstrecke in 3 Stunden und 43 Minuten. Dabei durften sich die Läufer, genauso wie die sie anfeuernden Freunde und KollegInnen mit heftigen Wetter-Kapriolen von Sonne über Graupel bis hin zu eiskaltem Wind auseinandersetzen. Das tat dem Erlebnis aber keinen Abbruch. "Im nächsten Jahr sind wir auf jedenfall wieder mit dabei", erklärt Jasper Böttcher. "Besonders gut hat uns der Zusammenhalt in der Gruppe gefallen, die Samba-Bands und die Tatsache, dass wir alle unsere kleinen persönlichen Ziele erreicht haben."

[12 3 4 5  >>